Startseite2019-02-06T11:39:09+01:00

Wir unterstützen geflüchtete Menschen beim allgemeinen und berufsbezogenen Spracherwerb

Was ist der SPRACHTREFF?

  • Sprachtreffs werden als Informations-, Sprachlern– und Begegnungsorte eingerichtet und mit Computer, Drucker und Internetzugang ausgerüstet. Darüber hinaus stehen die Räume für Informationsevents zur Verfügung.
  • Informations- und Medienangebote werden für die allgemeine und berufsbezogene Sprachförderung und den Berufseinstieg aufgebaut.

  • Geschulte Ehrenamtliche unterstützen als Sprach- und Lesepatinnen und -paten bzw. als Tandempartnerin und Tandempartner Geflüchtete beim allgemeinen und berufsbezogenen Spracherwerb.

  • Lokale und regionale Netzwerke werden in den Gemeinden ausgebaut und genutzt, um Synergien zu schaffen und die Integrationsarbeit vor Ort zu stärken.

Zielgruppen

  • Ehrenamtliche
    die sich zu Sprach- und Lesepatinnen und -paten qualifizieren lassen und Geflüchtete beim allgemeinen und berufsbezogenen Spracherwerb unterstützen möchten.

  • Drittstaatsangehörige
    die ihre Sprachkenntnisse verbessern, den Kontakt zu Einheimischen vertiefen und ihre berufliche Integration voranbringen möchten.

  • Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
    die sich vor Ort vernetzen und zu einem koordinierten Ausbau der Angebote beitragen möchten.

Pilotstandorte

Daaden

Erda

Marpingen

St. Wendel

Wülfrath

Aktuelles

Informationen zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen

Das Coronavirus Covid-19 breitet sich auch in Deutschland immer weiter aus. Um eine Ansteckung zu vermeiden, hat die Bundesregierung verschiedene Regelungen aufgestellt, wie das Verbot von Zusammenkünften wie dem Sprachtreff oder dem Schließen von Bars, Geschäften und Schulen. Damit Menschen, deren [...]

Sprachtreffs bis auf Weiteres geschlossen

Aufgrund der aktuellen Lage zur Verbreitung des Coronavirus hat die Bundesregierung gemeinsam mit den Ländern Maßnahmen zur Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Leben vereinbart. Zusammenkünfte sind fürs Erste, mindestens aber bis zum 20. April 2020, verboten. Darunter fallen auch die [...]

Online recherchieren will gelernt sein

„Woran erkenne ich, ob die App, die ich nutzen will, hilfreich und seriös ist?“ und „Wo finde ich im Netz das, was ich wirklich suche?“ – diese und ähnliche Fragen hatten die Ehrenamtlichen im Sprachtreff Erda zur Schulung zum Thema „Recherchetraining“ mitgebracht. Gespannt folgten die Teilnehmenden [...]

weitere Beiträge laden
Nach oben